Iran Reisebericht

martin hesse

HOME   |   FRANKREICH   |   KAUKASUS   |   IRAN   |   RUSSLAND   |   KOREA   |   CONTACT

 
Iran Reisebericht XI
Iran Reisebericht XII
Iran Reisebericht VI../Fahrschule_Iran.html
Iran Reisebericht XIV

Fahrkarten werden im Iran ausschließlich in persischen Schriftzeichen ausgestellt. Da auf dem Ticket der Name stehen muss, wird am Schalter der transkribierte Name aus dem Pass eingetragen. Die Schaltermitarbeiter schrieben dann zusätzlich noch die wichtigsten Informationen auf die Fahrkarte. Die Züge von Rajatrains sind außerdem reservierungspflichtig.

Metro Ticket in Teheran

Überland Busticket

Reiseinformationen & Fahrschule Islamische Republik Iran siehe links/unten

Iran Reisebericht / allgemeine Reiseinformationen


Herzlich willkommen in der Islamischen Republik Iran. Der Iran Reisebericht besteht aus mehreren einzelnen Reiseberichten. Jeder Reisebericht gibt ortsspezifische Informationen zu Hotels, Restaurants, Sehenswürdigkeiten, Mobilität und Besonderheiten. Die Reiseberichte sind fortlaufend geschrieben und sollten am besten in ihrer chronologischen Reihenfolge gelesen werden.


Des Weiteren finden Sie im Folgenden allgemeine Reiseinformationen zur Islamischen Republik Iran, dies umfasst insbesondere: Literatur und Mobilität.


Hier geht es direkt zu: TABRIZ Reisebericht, ESFAHAN Reisebericht, PERSEPOLIS Reisebericht, SHIRAZ Reisebericht, QESHM Reisebericht, YAZD Reisebericht und TEHERAN Hotels und Reisebericht


Literatur Reiseführer Islamische Republik Iran


Lonely Planet Iran


Kultur ★★★★

Hotels ★★★★

Karten ★★★★★

Restaurants ★★

Insider-Wissen ★★★★


Dumont Kunstreiseführer Iran


Kultur ★★★★★

Hotels ★★

Karten ★★

Restaurants ★

Insider-Wissen


Reise Know How Iran


Kultur ★★★★

Hotels ★★★

Karten ★

Restaurants ★

Insider-Wissen ★


Neu in Erstauflage erschienen und erfahrungsgemäß unverzichtbare Reiseliteratur ist der Iran Reiseführer vom Trescher Verlag - unbedingt berücksichtigen!


Mobilität


BUSSE

Die Busgesellschaft Royal Safar Iranian bietet für Reisen Verbindungen mit komfortablem Sitzabstand, einer 2 + 1 Bestuhlung und Ledersesseln. Auch nachts ein angenehmes Reiseerlebnis. Diese Busgesellschaft verbindet ausschließlich die großen Städte des Iran.

Alle anderen Busgesellschaften bieten mit mehr oder weniger gepflegten „Volvo“ Bussen auch optimale Reiseverbindungen an. Auf Mercedes Busse sollte man hingegen verzichten, da diese sehr alt sind.

Die Busse sind meist gut gepflegt und oft gibt es Lunch-Pakete mit Saft und Keks. Alle Busse sind vom Busimporteur „Oghab“ im wahrsten Sinne des Wortes mit fetzigen Aufklebern und irren Lichtanlagen „gepimpt“ um unentschlossene Kunden zu überzeugen.



ZÜGE

Rajatrains, die staatliche Bahngesellschaft der Islamischen Republik Iran bietet mit den Produkten „Trainset“ und dem „Turbo train“  einen Fahrkomfort auf westlichem Niveau. Diese Züge verkehren ausschließlich zwischen den großen Städten. Eingesetzt wird ein mehrteiliger Triebwagen von Siemens und Adtranz. Die Frage ist ja bei Siemens, wie lange der Zug noch fahren kann, bevor die Achsen brechen oder der gesamte Zug auseinander fällt. Hoffen wir das Beste im Sinne der Auftraggeber. Die Sitze kommen von Grammer aus Nürnberg und lassen beim Reisen echtes ICE-Feeling aufkommen. Die Höchstgeschwindigkeit zwischen Maschad und Teheran beträgt 200 km/h.

Der Fahrplan ist online bei rajatrains.ir abrufbar.


TAXIS

Außerhalb von Teheran ist es oftmals unabdingbar innerstädtisch mit dem Taxi zu fahren. Preise sind wie im ÖPNV in Deutschland. Vorteil, man kommt sehr schnell voran und hat meistens ein gutes Preis-Leistungsverhältnis. Auch auf Überlandstrecken sind die Taxen konkurrenzfähig und sollten als alternative zum Bus betrachtet werden. Einige Reisende mieten sich für Ihre ganze Fahrt im Iran Auto samt sympathischen Fahrers. Hierbei gibt es nach unserer Einschätzung keinerlei berechtigte Sicherheitsbedenken.


ÖPNV TEHERAN

Hier kann man sehr gut mit der neuen Metro chinesischer Bauart fahren. Diese verkehrt mindestens alle 15 Minuten. Achtung: Sie schließt bereits sehr früh und die letzte Fahrt ist immer vor Mitternacht. Auch Busse kann man ganz gut nutzen. Hingegen sind hier die Taxen hier extrem teuer. Man kann mit 1.000 Tuman pro Kilometer rechnen. Auf Grund der Weitläufigkeit der Stadt, kommen schnell einige Dollar zusammen.


Für Hotels in Teheran siehe Teheran Reisebericht