Gotha Busbahnhof
Julia in Frankreich
Frankreich Flagge

DESSERT …oder finale Erfahrungswerte

Als Abschluss sollen nur noch einige allgemeine Dinge gesagt werden, die bisher keinen Raum fanden.

Da Frankreich eine Vielzahl gepflegter, stilistisch schöner Kirchen bereithält, wird man ihnen des Öfteren einen Besuch abstatten. Dabei sollte man sich auf sitzende Menschen, hauptsächlich (jüngere) Frauen einstellen, die mit treuseeligem, vom Schicksal gebeuteltem Blick, jeden Touristen um ein wenig Geld anbetteln. Nach einigen Malen kann man davon ohne Weiteres genervt sein, da es durchaus fragwürdig ist, wie es diesen Frauen tatsächlich geht und vor allem, wem das Geld zugute kommt. Wir empfanden es zudem nicht sympathisch, Kircheneingänge derart zu belagern und darauf zu hoffen, dass Gläubige aus Angst vor dem Fegefeuer eine Münze fallen lassen.

Unserer Erfahrung nach existiert in jeder Stadt mindestens ein wunderschön hergerichteter, gepflegter und farbenfroher Garten, der einen Spaziergang wert ist – sei es zur Entspannung oder als optische Wohltat. Wirklich schöne Angewohnheit ist auch die Tatsache, dass oft tragbare Stühle und eventuell auch Tische verteilt sind, auf denen man sich beliebig an der eigenen Lieblingsstelle der Gärten niederlassen kann.

Wer im Sommer und bei warmen Temperaturen auch in Frankreich nicht auf Eis verzichten möchte, jedoch 2 Euro pro Kugel (meist verbreitetstes Angebot in Frankreich – nicht nur an der kostspieligen Cote d’Azur) für Verschwendung hält, hat verschiedene Möglichkeiten: Entweder er betrinkt sich vor jedem Eis aus dem Straßenverkauf, um es am nächsten Tag nicht mehr erinnern zu können, kauft sich mehrere Kugeln, da mit zunehmender Anzahl in einer Eistüte der Preis pro Stück sinkt oder er greift auf das Eis am Stiel zurück. Wir entschieden uns einmal für die letzte Variante und kauften eine Viererpackung eines Herstellers. Obwohl ein Eis im Mülleimer landete, bezahlten wir mit circa 2,50 Euro genauso viel bzw. weniger als für eines derselben Sorte im Einzelhandel. Denn auch Stieleis ist teurer als in Deutschland, wenn man es einzeln Gefriertruhen entnimmt.

Für Sparfüchse zwei Tipps: Bei Einkäufen große Supermärkte kleinen Tante-Emma-Läden vorziehen. Sie haben erstens ein viel größeres Angebot und somit gleichzeitig die Auswahl an mehreren Varianten eines Produktes, vor allem aber sind die kleinen Geschäfte in den meisten Fällen unrechtmäßig überteuert. (Außerdem finden sich in großen Märkten meist komplette Produktpaletten, die beispielsweise Drogerieartikel einschließen und somit den Einkauf in einem Geschäft ausreichend machen.)

Der zweite Tipp: Oft bieten Restaurants Hausweine an, die oft sehr guten Geschmack besitzen, aber weniger kosten als die restlichen der Karte. Auch Mittagsmenus sind zum Teil günstiger möglich als die des Abends.

Wer in Frankreich Erweiterungen des Kleiderschranks erstehen möchte, ist zur Zeit saisonaler Schlussverkäufe sehr gut beraten. In Frankreich existieren diese noch im klassischen Sinn und können bei Wachsamkeit sowie einem kleinen Fünkchen Glück wahre Schnäppchen bringen.

Sollte man durch die Wahl der Ferienunterkunft die Möglichkeit zum Kochen haben und davon nicht völlig abgeneigt sein, würden wir zum Wahrnehmen dieser Option raten, da gerade Meeresfrüchte einschließlich Fisch in Frankreich viel preiswerter und oft auch frischer als in Deutschland zu bekommen sind. Beispielsweise kostet ein Kilogramm Austern zwischen 6 und 7 Euro.  Schokolade wiederum sollte man ruhig aus Deutschland importieren beziehungsweise dort genießen, da Frankreich in den Supermärkten kaum andere Auswahl, dafür höhere Preise bietet. (Ausgenommen sind Chocolaterien, in denen man natürlich gern mal ohne Reue zugreifen kann)

Wenn man im Umland der Städte – zum Beispiel per Fahrrad – unterwegs ist, lohnt es sich immer, aktiv die Natur zu betrachten, weil das wirklich genossen und gerade im Sommer je nach Gegend Lavendel oder vereinzelt ein Sonnenblumenfeld gesehen werden kann.

-

contact

france 2009,

(c) julia grass, matthias gliem, dresden und eisenach

Julia Reisebericht Frankreich
Julia Reisebericht Frankreich
frankreich reisebericht       kaukasus reisebericht       iran reisebericht       russland reisebericht       nordkorea / südkorea reisebericht       blog     contact

HOME   |   FRANKREICH   |   KAUKASUS   |   IRAN   |   RUSSLAND   |   KOREA   |   CONTACT